Termin vereinbaren 0661-58274
Eine Arnika-Pflanze

Homöopathie ist eine weit verbreitete alternativmedizinische Methode, die durch den deutschen Arzt Samuel Hahnemann begründet wurde. Sie basiert auf dem Grundsatz des Ähnlichkeitsprinzips:

„Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“
 (similia similibus curentur)
 

In der Zahnheilkunde wird Homöopathie in unserer Zahnarztpraxis in Fulda begleitend zur Schulmedizin bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Zahnschmerzen allgemein
  • Entzündungen im Zahnraum
  • Wundheilstörungen
  • Parodontitis
  • Herpes
  • Aphten
  • Kiefergelenkbeschwerden

Welches homöopatische Mittel wird für was eingestzt? Ein paar Beispiele:

  • Apis melmifica bei Schwellungen im Mund und Kieferbereich
  • Belladonna bei pochenden zahnschmerzen
  • Aconitum bei plötzlich auftretenden Zahnschmerzen, und
  • Arnica zur Förderung der Wundheilung nach Extraktion

Wie genau die Wirkung von homöopatischen Arzneien in der zahnärztlichen Praxis funktioniert, erklären wir ihnen gerne bei einem Behandlungstermin.